Quattro senza

Vier Violinen ohne Bass…….
….. in einem Meer voller Musik.

Werke von Telemann, Ciccolini, Rameau, Fux,…

 

Alessandro Ciccolini
Patrizio Focardi
Dario Luisi
Susanne Scholz

 

QUATTRO SENZA – Vier Musiker, vier Freunde, vier Violinen. Vier gleiche Instrumente erlauben, in derselben Sprache mit Ihren vier verschiedenen Akzenten zu kommunizieren und wie bei Erscheinen eines Regenbogens den Horizont der Musik auf beste Weise zu schmücken.
Alessandro, Dario, Partrizio und Susanne kennen sich seit Jahrzehnten und haben seit dem ersten musikalischen Zusammentreffen den Wunsch verspürt gemeinsam zu musizieren, die einzeln gesammelten Erfahrungen gemeinsam ins Spiel zu bringen und mit den Freunden zu teilen; das geschah bis jetzt nur innerhalb größerer Formationen, nun ist die Zeit reif für den ersten alleinigen Auftritt.
2012 werden die Musiker als Solisten die Gesamteinspielung des „Estro Armonico“ von Antonio Vivaldi zur Aufführung bringen. Weitere Auftritte und Aufnahmen sind geplant.
Alessandro Ciccolini, aus Senigallia bei Ancona, ist seit Jahren Konzertmeister (u.a) des weltberühmten Ensembles für Alte Musik „La Cappella della Pietà dei Turchini“ (jetzt „I Turchini“) aus Neapel, als Komponist vervollständigte er neben eigenen Werken mehrere unvollständig erhaltene barocke Opern und nahm als Solist mehrere CD’s auf.
Patrizio Focardi, aus Florenz, reist seit Jahrzehnten mit den namhaftesten Ensembles für Alte Musik um die Welt und ist ein sehr geschätzter Konzertmeister und Solist. Er lebt bei Florenz, im Weinbaugebiet des Chiantis.
Dario Luisi, ursprünglich aus Genua aber seit 20 Jahren Wahl-Grazer, hat sich in den letzten Jahren, nach einer regen Konzert- und Aufnahmetätigkeit, mehr und mehr für die Musikwissenschaft und die Didaktik interessiert und wählt sorgfältig seine Auftritte als Solist und Konzertmeister. Seit 2010 ist Fachbereichsleiter des Fachbereichs Alte Musik am Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums Graz wo er seit 2001 u.a. Barockgeige unterrichtet.
Susanne Scholz, gebürtige Grazerin, wechselt zwischen einer erfolgreichen internationalen Karriere als Solistin und Konzertmeisterin und ihrer Tätigkeit als Pädagogin an der Hochschule für Musik in Leipzig (u.a. Studiendekanin) und bei vielen Meisterkursen in ganz Europa.